perruche et perruque

perruche, n., f.  Wellensittich.

perruque, n., f. Perücke.

Woher kommt dieser ähnliche Stamm perru-? Gemeinsam mit perroquet (Papagei). Da muss es doch ein System geben. Diderot stellt immerhin den Wellensittich als kleinen Papageien vor. Aber die Perücke?

Ergänzend ein Logikrätsel.

Advertisements

2 Kommentare »

  1. Mat said

    Der Romanist Ernst Gamillscheg schlägt für ‚perruque‘ in seinem Werk ‚Etymologisches Wörterbuch der französischen Sprache‘ ein Rückbildung von mittelfranzösichem ‚perrucat‘ vor, was soviel heisst wie ‚wer gut frisiert ist‘ (erhalten in westfrz. perrucat = ‚eine Perücke tragend‘). Dieses Lexem soll wiederum auf ein galloromanisches *perruca ‚Sittich‘ zurückgehen – mit der ursprünglichen Bedeutung ‚wie ein Papagei aussehend‘.

    Eine semantische Erweiterung scheint mir hier durchaus motivierbar und plausibel.

    Die Frage nach einer Etymologie für deinen Stamm perru- ist bis anhin unbeantwortet, ich segmentiere intuitiv *per-ru(k). Mein spontaner Einfall, das Hinterglied mit gall. rica zusammenzubringen, scheint mir unhaltbar, da von idg. *perk‘. Deine Frage sollte dennoch beantwortet sein.

    • ixsi said

      Cool, danke für deine weiterführende Erklärung!

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: